Montag, 24. Juli 2017

Projekt Hexenbalkon V – Sommer im Hexengarten 2017 – Endlich ein Update

Hallo zusammen!
Aufgrund einiger privater Unschönheiten ist das Sommerupdate meines Hexenbalkons absolut überfällig. Vermutlich hätte ich auch noch lange nicht die Muße gefunden, ein Update zu verfassen, hätte die liebe Miri mich nicht angeschrieben und gefragt, ob ich bei ihrem Blogevent "Sommer im Hexengarten 2017" nicht wieder mitmachen wollen würde. 
Und ja klar – natürlich will ich! Also aufgerafft und Fotos gemacht ;) 

Miris Event geht übrigens noch bis zum astronomischen Sommerende am 22.09.2017, ich hoffe, dass ich noch ein paar Beiträge verfassen und immer mal ein Update geben kann. Viel anstellen werde ich wohl dieses Jahr nicht mit meinen Pflanzen, seht es mir nach. Ich erfreue mich vielmehr daran, so einen schönen Ruhepol an meiner Wohnung zu haben, die Hexereien kommen dann halt etwas zu kurz.
Los geht es also =)
Starten wir doch mit dieser Ecke, in der ich meine Füße gerne hochlege. Der obere Kasten ist derjenige, der das Hexenbalkon-Banner ziert. Unglaublich, wie stark alles gewachsen ist! Dieses Bild ist aber schon so zwei Monate alt, entstanden in einer sehr nervenaufreibenden Phase. Da waren die Pflanzen auch noch gar nicht so groß wie jetzt...
...die zwei kleinen Rosmarinpflanzen sind nämlich ordentlich gewachsen. Überall auf dem Balkon, wo es orange oder gelb blüht, habe ich Gewürztagetes gepflanzt. Die rotblühende ist leider nicht ausgetrieben. Für das nächste Jahr habe ich auch schon wieder reichlich Samen ernten können, die Pflanzen sind eine große Bereicherung. Sie duften unglaublich stark, schon bei der leichtesten Berührung.
Ein paar "normale" Tagetes gibt es auch auf dem Balkon. Unten links ist die Petersilie angesiedelt, sie wächst erstaunlich gut und *klopfaufholz* ist auch noch gar nicht gelb geworden.
Der Zwerg-Ysop blüht wunderschön violett...
...wie der Lavendel und in Kombination mit der gelben Gewürztagetes ist das einfach ein traumhafter (unwissentlich gepflanzter) Farbkontrast.

Schön Violett blüht auch die Mauretanische Malve und Anis-Ysop...
 ...während die Goldmelisse mit faszinierenden scharlachroten Blüten trumpft.
Die Kamille ist inzwischen schon verblüht, einige Köpfchen habe ich verräuchert, da ich den feinen Duft sehr gerne habe.
Das Johanniskraut hat mich auch lange blütenstark erfreut und es treibt immer noch neue Knospen. wie gut, dass ich vom letzten Jahr noch genügend Rotöl habe, in diesem Jahr werde ich nicht dazu kommen.
Für die Vögel ist auch weiterhin gut gesorgt. Während die Vögel Wasser trinken koche ich mir sehr gerne einen Tee aus der Ananasminze...oder auch mal aus den Gewürztagetesblüten ;)
Mit Tee auf dem Balkon habe ich auch die ersten Seiten meiner Bachelorarbeit begonnen. Umgeben von Pflanzen habe ich ein wenig Ruhe finden können.

So, und an der Arbeit werde ich jetzt erst einmal weiter schreiben. Dieser Post war eine kleine Pause von ihr und ich habe euch die erste Hälfte meines Balkons zeigen können :)

Herzliche Grüße und auf hoffentlich bald!
Atessa

1 Kommentar:

  1. Einfach zauberhaft, dein Hexenbalkon!:-) Bei dir grünt und blüht wirklich alles wunderbar. Es braucht echt nicht unendlich viel Platz, um ein kleines grünes Paradies zu schaffen, aber es schafft so eine schöne Atmosphäre. Da lassen sich die Sorgen auch mal etwas vergessen. Die Gewürztagetes habe ich auf deine Anregung hin gesät und bin total begeistert von ihrem Duft. Und über die mauretanische Malve freuen sich die Hummeln vielleicht noch mehr als ich ;-)

    Vielen lieben Dank, dass du so tolle Einblicke in deinen Hexengarten mit uns teilst!

    Liebe Grüße,
    Mirjam

    AntwortenLöschen